FILM-UND WERBEPROJEKTE:

2019: Werbekampagne für Verbund

Mein Antrieb – so lautete die bisher größte Werbekampagne für Christian Redl. Gedreht wurde erneut am Weissensee. Neben einem Werbespot fürs Fernsehen, gab es mehrere Spots für das Internet und eine Printwerbung. Erneut war das ganze Team für mehrere Tage im Einsatz.

2018: Werbekampagne für Zywiec Bier

Christian Redl und sein Team waren erneut unter Eis. Eishockey unter Eis war der Aufhänger für diesen Werbespot – angefangen bei der Unterwasserkamera (Martin Aigner), den UW-Eishockeyspielern (Jaromir Foukal und Christian Redl) und den Leuten für die Sicherheit der 60 Leute am Set - zeichnete sich das Team rund um Christian Redl erneut aus. Gedreht wurde am Weissensee in Kärnten.

2017: Playboy Shooting in Miami und den Bahamas

2016: Filmprojekt für Bergdoktor – Winterspezial

Christian Redl war als Stuntman in einer Winterspezial-Folge des „Bergdoktor“ im Einsatz. Die Story: Ein Junge brach beim Schlittschuhlaufen im Eis ein. Christian Redl war aber nicht nur als Double für diesen Jungen im Einsatz, sondern mit seinem Team für den gesamten Stunt und die Sicherheit am Set verantwortlich. Es wurde an einem See in Osttirol gedreht.

2014: Playboy Shooting in Franz. Polynesien

2011: Filmprojekt für Küstenwache – "Tiefenrausch"

Christian Redl drehte 2011 an der Ostsee. In der Küstenwache-Folge "Tiefenrausch" spielte er einen Freitaucher. Die Serie „Küstenwache“ wurde in Österreich und Deutschland ausgestrahlt.

2010: Filmprojekt für GALILEO – Fake Check

Christian Redl drehte für Galileo einen Fake Check. Ein Geländewagen fährt in einem Youtube-Video ins Wasser und fährt unter Wasser weiter. Christian Redl wurde als Stuntman engagiert und versuchte das Video nachzustellen.

2006: Filmprojekt für SOKO-Donau – "Blind vor Liebe"

Christian Redl spielte den Schwimmstar Roland Fischer in dieser Folge von „SOKO-Donau“. Er wird ermordet und die Beamten von SOKO-Donau versuchen den Fall zu lösen.
Die Serie SOKO-Donau wird in Österreich und Deutschland ausgestrahlt.

2002: Musikvideo für DJ Friction

Christian Redl war Hauptdarsteller in dem Musikvideo „On My Way“. Gedreht wurde am Weissensee in Kärnten. Das Team arbeitete 2 Tage lang von 5 Uhr früh bis 8 Uhr abends. Zum ersten Mal tauchte Christian Redl frei unter dem Eis. Das Musikvideo wurde auf MTV und VIVA ausgestrahlt.

2002: Filmprojekt für Siemens Medical

Christian Redl reiste nach Roatan Island (Honduras/Mittelamerika) um den Werbe-Film „We See A Way“ für Siemens Medical zu drehen. In diesem Film drehte Christian Redl zum ersten Mal mit Delfinen (Esteban and Paya – die beiden Delfine tauchten auch mit Umberto Pelizzari im Film "Ocean Men").

2002: Filmprojekt über die Geschichte von Yorgos Haggi Statti

Diese Geschichte von Yorgos Haggi Statti ereignete sich 1911 und gilt heute als Beginn des modernen Freitauchens. Christian Redl wurde von einer Deutschen TV-Crew in Griechenlands Gewässer begleitet und tauchte im alten Stil, nur bekleidet mit seiner Badehose, auf eine Tiefe von 50 Meter um den historischen Tauchgang nochmals aufleben zu lassen.

1999 und 2000: Filmprojekt für Medicopter 117

Für mehrere Folgen der TV-Serie „Medicopter 117“ war Christian Redl als Unterwasser-Stuntman im Einsatz. Er doubelte den Hauptdarsteller in gefährlichen Unterwasser-Situationen und sprang dabei aus dem Helikopter in den Salzachstausee, um einen Mann zu retten. „Medicopter 117“ wurde in Österreich und Deutschland ausgestrahlt.